JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.
Top

Stellungnahmen

JagdSchweiz sagt JA zum Raumplanungsgesetz

Andwil, 19.1.2013 / Die Präsidentenkonferenz von JagdSchweiz sagt JA zum revidierten Raumplanungsgesetz. Durch die in den letzten Jahrzehnten extrem zugenommene Zersiedelung der Schweiz wurden die natürlichen Lebensräume der wildlebenden Tiere enorm eingeschränkt. Die damit verbundene Fragmentierung der offenen Landschaft beeinträchtigt zudem die genetische Vielfalt zahlreicher Tierarten. Dem Schutz des Kulturlandes ist eine wesentlich höhere Priorität einzuräumen. Die Überbauung der offenen Landschaft ist endlich zu bremsen. Die bestehenden Siedlungsflächen sind konsequenter zu nutzen, um den Bedarf an Bauland zu reduzieren. Die Revision schliesst wichtige Lücken im geltenden Raumplanungsgesetz und schafft die notwendigen Voraussetzungen um diese Ziele zu erreichen. Die kantonalen Richtpläne werden gestärkt, die Konkretisierung der Bestimmungen, Fristen und Sanktionen schaffen wichtige Grundlagen zum wirkungsvollen Vollzug des Gesetzes. Aus diesen Gründen sagt JagdSchweiz JA zum revidierten Raumplanungsgesetz!

 

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gerne:
Hanspeter Egli, Präsident JagdSchweiz, praesident@jagdschweiz.ch
Tel. 071 380 08 10

David Clavadetscher, Geschäftsführer JagdSchweiz, david.clavadetscher@jagdschweiz.ch
Tel. 062 751 87 78

 

Video Raumplanungsgesetz

JagdSchweiz wird unterstützt von: