JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.
Top

Aktuell

Projekt Adressverwaltung JagdSchweiz

JagdSchweiz und mindestens ein Teil der Kantonalverbände verfügen nicht über eine aktuelle, integrierte Mitglieder- und Adressdatenbank. Auf allen Stufen werden individuelle Adressdaten geführt, in der, in der Regel, nur ein Teil der Informationen des einzelnen Jägers enthalten sind. Die Daten werden als Folge in mehreren Adressdatenbanken und mit sehr unterschiedlichen Lösungen (Word, Excel, Adressverwaltungsprogrammen, usw.) geführt. Dadurch sind Mutationen oft unvollständig nachgeführt und der einzelne Jäger weiss nicht, wo überall seine Daten erfasst sind und hat auch keine Möglichkeit die ihn betreffenden Angaben zu überprüfen.

Gemäss dem Auftrag der Delegiertenversammlung ist JagdSchweiz dabei eine Mitgliederdatenbank aufbauen in der jedes Mitglied mit seiner Adresse nur einmal erfasst ist und die von den Jägervereinen und Jagdgesellschaften, den kantonalen Sektionen und Fachorganisationen sowie von JagdSchweiz stufengerecht geführt und genutzt werden kann. Zu diesem Zweck wird eine internetbasierte Lösung aufgebaut, in welcher die Adressdaten und die Funktionen aller Jäger, die direkt oder indirekt JagdSchweiz angehören, erfasst sind. Die Lösung soll auch die Erfassung von weiteren Adressen (z.B. Leiter Amt für Jagd, Wildhüter, usw.), welche nicht Mitglied sind, ermöglichen.

Die Erfassung und Pflege der Mitglieder- und Adressdaten soll, wenn immer möglich, auf Stufe Jäger-vereine oder der Jagdgesellschaften, erfolgen. Die Sektionen bzw. JagdSchweiz müssen die Möglichkeit haben, Adressen zu ergänzen und Adressen Funktionen zuzuordnen. Der einzelne Jäger soll seine Mitgliederdaten passwortgeschützt einsehen können und berechtigt sein, Fehler zu korrigieren und seine Adresse für Werbenutzung zu sperren.

Für die Nutzung der Daten werden stufengerechte Zugriffs-Berechtigungen zugewiesen. Das heisst, jede Organisation hat die Berechtigung, die Adressen seiner Mitglieder einzusehen, zu bearbeiten und zu exportieren. Für die meistgenutzten Selektionen der Daten werden Masken vorgegeben, mit denen die gewünschten Adressen gefiltert und in Excel-Dateien exportiert werden können. Ebenfalls ermöglicht werden soll der direkte Versand von Mails und SMS an selektierte Adressen.

Bei der Realisierung des Projektes wird JagdSchweiz von einem kompetenten Team begleitet. Dies sind neben dem Präsidenten und dem Geschäftsführer von JagdSchweiz, Claude Chevalley von Diana Vaudoise, Urs Liniger von Revierjagd Solothurn und Bruno Sommer vom Berner Jägerverband. Realisiert wird das Projekt von der ZIC Internet & Communication AG in 3436 Zollbrück.

Der Zeitplan sieht vor, dass die BETA-Version Mitte September 15 steht. Bis zum Ende Oktober sollten die Programmergänzungen abgeschlossen sein, so dass anlässlich der Kommunikationstagung vom 13. November 2015 die Adressdatenbank vorgestellt werden kann. Ziel ist es, die Lösung Ende Januar 2016 den Sektionen zur Verfügung zu stellen.

JagdSchweiz wird unterstützt von: